Ölfleck ohne gefahren zu sein

Die R1200ST, Technisch, aktuell, News direkt ums Motorrad.

Ölfleck ohne gefahren zu sein

Beitragvon Hasmaneneuro » 17.01.2019, 20:16

Hallo zusammen,

ich hab da mal eine Frage.
Mein Motorrad, eine ST (wer hätte das in diesem Forum gedacht) steht seit ca.2 Monten im Schuppen. Bevor ich sie abgestellt habe, wurde sie im Oktober in der Werkstatt durchgesehen. Danach bin ich noch ein paar mal gefahren. Ich schau nicht regelmäßig nach dem Moped, war aber in den zwei Monaten schon öfters im Schuppen und habe vor kurzem erst ins Öl-Schauglas gesehen. Der Ölstand war im oberen Viertel.
Heute abend habe ich einen Ölfleck unter dem Moped entdeckt! Der Durchmesser ist ca. 40 - 50 cm. Ich habe keine vorstellung wie das geschehn konnte.

Hat jemand eine Idee?

Gruß

Wolfgang
Benutzeravatar
Hasmaneneuro
 
Beiträge: 30
Registriert: 09.11.2017, 16:52
Motorrad: BMW R1200ST

Ölfleck ohne gefahren zu sein

Werbung

Werbung
 

Re: Ölfleck ohne gefahren zu sein

Beitragvon Savannengold » 17.01.2019, 22:18

Hallo Wolfgang,
da hilft nur bücken und drunter kucken. Da müssen noch Öltropfen hängen.
Dann siehst du wo es rauskommen könnte. Oder mach ein Foto und frage hier.
Viel Erfolg.
VG Thomas
:-)
Benutzeravatar
Savannengold
 
Beiträge: 128
Registriert: 04.06.2008, 12:41
Wohnort: Köln

Re: Ölfleck ohne gefahren zu sein

Beitragvon Hasmaneneuro » 18.01.2019, 08:47

Hallo Thomas,

ja, an ein Foto hatte ich auch schon gedacht. Gestern war es leider zu dunkel. Ich werde nächste Woche mal eines hier posten.

Danke.

Wolfgang
Benutzeravatar
Hasmaneneuro
 
Beiträge: 30
Registriert: 09.11.2017, 16:52
Motorrad: BMW R1200ST

Re: Ölfleck ohne gefahren zu sein

Beitragvon Thor63 » 18.01.2019, 09:41

Wenig Flüssigkeit macht, abhängig vom Bodenbelag, u.U. große Flecken.

Wie schon beschrieben nach Öltropfen am Fahrzeug suchen, besonders die Ölfilterdichtung.
Außerdem alle Schläuche, denn Mäuse/Marderbiss kann in einem Schuppen auch der Grund sein.
Auch die Batterie mal ansehen, könnte aus dem Entlüftungsschlauch (wenn vorhanden) kommen.

Dann viel Glück beim suchen!
☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★
Herzliche Grüsse

Bernhard

„Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Schutzmauern und die anderen Windmühlen.“
Benutzeravatar
Thor63
 
Beiträge: 122
Registriert: 26.10.2016, 11:38
Wohnort: Allmannshofen
Motorrad: R1200RS LC

Re: Ölfleck ohne gefahren zu sein

Beitragvon Schorsche51 » 18.01.2019, 09:44

Ölfleck 40-50cm Durchmesser :? ?????? Ich vermute Benzin, entweder Überlauf oder Schlauch gerissen.
Gruß Schorsche
Schorsche51
 
Beiträge: 43
Registriert: 15.11.2016, 10:51
Wohnort: 34225 Baunatal
Motorrad: R1200RS R1200RT

besser als so ein Ölfleck beim Fahren ...

Beitragvon Friedhelm-Rider » 18.01.2019, 09:48

Stell Dir mal den gleichen Oelfleck bei Landstrassentempo vor :oops: :oops: :oops:
Scherz beiseite, was kann da passiert sein fragst Du. Wie kalt ist es in Deinem Schuppen? Vielleicht hat sich da irgendeine Schraube oder Dichtungsscheibe "verkuehlt" und ein beim Service im warmen (!) Herbst 2018 dichtes Deckelchen ist jetzt halt undicht.
Ich hatte das vor Jahren nach Aus/Einbau des vorderen Motordeckels vor der Winterpause, da tropfte es ploetzlich Anfang Januar leise vorn unten vor sich hin. Schrauben sacht nachgezogen und gut wars.
Dir viel Glueck bei der Fehlersuche!
Ralf AKA Friedhelm-Rider
"Friedhelm": Wilbers Fahrwerk, Floater-Scheiben vorn (BMW Kulanz), Wave Bremsscheibe hinten, AC Schnitzer SBL, KaHeDo-Bank, Kurzhub-Gas, Garmin "itzt zümo scho' widrr falsch g'fahre", der Rest Stand 3/05
Benutzeravatar
Friedhelm-Rider
 
Beiträge: 620
Registriert: 22.10.2008, 18:49
Wohnort: Neu-Ulm
Motorrad: R1200ST Bj. 2005

besser als so ein Ölfleck beim Fahren ...

Werbung


Re: Ölfleck ohne gefahren zu sein

Beitragvon Schimmelreiter » 18.01.2019, 09:54

Hasmaneneuro hat geschrieben:Hallo zusammen,

ich hab da mal eine Frage.
Mein Motorrad, eine ST (wer hätte das in diesem Forum gedacht) steht seit ca.2 Monten im Schuppen. Bevor ich sie abgestellt habe, wurde sie im Oktober in der Werkstatt durchgesehen. Danach bin ich noch ein paar mal gefahren. Ich schau nicht regelmäßig nach dem Moped, war aber in den zwei Monaten schon öfters im Schuppen und habe vor kurzem erst ins Öl-Schauglas gesehen. Der Ölstand war im oberen Viertel.
Heute abend habe ich einen Ölfleck unter dem Moped entdeckt! Der Durchmesser ist ca. 40 - 50 cm. Ich habe keine vorstellung wie das geschehn konnte.

Hat jemand eine Idee?

Gruß

Wolfgang


:idea: Ja, ich hätte da 'ne Idee: Erstmal die Werkstatt informieren, dass ggf. eine Reklamation auf sie zukommt. :!:
Es kann ja wohl nicht sein, dass ein kürzlich gewartetes Mopped im Winterschlaf das Öl verliert. :shock:
Zuvörderst latürnich ersmaa versuchen, die Austrittstelle zu lokalisieren und zu fotografieren. :wink: Jm2c

Beste Grüße
Harald
--
Ich gebe Ratschläge immer weiter, es ist das einzige, was man damit anfangen kann.
[Mark Twain]
Benutzeravatar
Schimmelreiter
 
Beiträge: 176
Registriert: 02.10.2015, 19:18
Wohnort: Bad Segeberg
Motorrad: R1200RS, R86RS, R65

Re: Ölfleck ohne gefahren zu sein

Beitragvon Hasmaneneuro » 21.01.2019, 12:24

Hallo Zusammen,

ich habe mal Fotos gemacht (so gut ich konnte). Ich hoffe sie helfen zur Findung der Ölquelle weiter.

Gruß

Wolfgang

IMG_1741_M.JPG


IMG_1744_M.JPG


IMG_1745_M.JPG
Benutzeravatar
Hasmaneneuro
 
Beiträge: 30
Registriert: 09.11.2017, 16:52
Motorrad: BMW R1200ST

Re: Ölfleck ohne gefahren zu sein

Beitragvon Hasmaneneuro » 21.01.2019, 12:50

Hallo zusammen,

wenn es das Wetter zulässt, also wenn die Hände nicht mehr sofort beim Kontakt mit Wasser erfrieren, werde ich den Bereich waschen und beobachten. Auch weitere Fotos werden ich dann hoffentlich posten können. Ich hoffe es ist nur der Ölfilter oder so.

Gruß

Wolfgang
Benutzeravatar
Hasmaneneuro
 
Beiträge: 30
Registriert: 09.11.2017, 16:52
Motorrad: BMW R1200ST

Re: Ölfleck ohne gefahren zu sein

Beitragvon ralli » 21.01.2019, 15:25

Hallo Wolfgang,
ich bin nicht DER Schrauber, aber nach Ölfilter als Ursache sieht es nicht aus (leider). Die Ölquelle scheint doch weiter oben am Motorblock zu sein. Vielleicht Zylinder? :(
Viele Bikergrüße
Ralli
Benutzeravatar
ralli
 
Beiträge: 835
Registriert: 06.11.2006, 23:00
Wohnort: 51373 Leverkusen
Motorrad: R1200ST

Re: Ölfleck ohne gefahren zu sein

Beitragvon Tom_DN » 21.01.2019, 16:51

Auf dem erstem Bild sieht es für mich so als wäre es dort am meisten eingesaut... also am Besten mal sauber machen, dann gucken ob man die Schrauben nachziehen kann und dann mal mit was mehr einpudern und dann sehen wi es her kommt... Ich sehe es auch so, dass es nicht aus dem Ölfilter kommt und durch die Fahrt und den Luftstrom (wenn auch nur kurz aus der Werkstatt) dann nach hinten verteilt wurde.
Tom_DN
 
Beiträge: 118
Registriert: 28.10.2015, 18:46
Motorrad: R1200ST

Re: Ölfleck ohne gefahren zu sein

Beitragvon Schorsche51 » 22.01.2019, 10:08

Ölfilter undicht...Nicht richtig fest????
Gruß Schorsche
Schorsche51
 
Beiträge: 43
Registriert: 15.11.2016, 10:51
Wohnort: 34225 Baunatal
Motorrad: R1200RS R1200RT

Re: Ölfleck ohne gefahren zu sein

Beitragvon Tom_DN » 22.01.2019, 12:01

Schorsche51 hat geschrieben:Ölfilter undicht...Nicht richtig fest????

...auf Bild 2 ist es auf der Rückseite des Filters trocken und nach vorne (Resonanzrphr zwischen den Krümmern) deutlich feuchter... deswegen glaube ich das nicht... aber das alkles zu prüfen ist ja nicht sooo aufwendig...
Tom_DN
 
Beiträge: 118
Registriert: 28.10.2015, 18:46
Motorrad: R1200ST

Re: Ölfleck ohne gefahren zu sein

Beitragvon Friedhelm-Rider » 22.01.2019, 18:35

Hasmaneneuro (Wolfgang) hat geschrieben:Hallo Zusammen,
ich habe mal Fotos gemacht (so gut ich konnte). Ich hoffe sie helfen zur Findung der Ölquelle weiter.
Gruß Wolfgang

Das sabbert ja mal ordentlich vom Deckel an der Motorstirnseite her herunter (Bild 1!).
Ist der Motor im Zuge der Fehlersuche zur schlechten Gasannahme geoeffnet worden? Dem Fred zu Deinem Problem vom letzten Herbst http://r1200st-forum.bmw-motorrad-portal.de/viewtopic.php?f=1&t=4818 fehlt noch die Antwort, an was es damals schlussendlich lag. Koennte da ein Zusammenhang sein, Wolfgang?
Ralf AKA Friedhelm-Rider
"Friedhelm": Wilbers Fahrwerk, Floater-Scheiben vorn (BMW Kulanz), Wave Bremsscheibe hinten, AC Schnitzer SBL, KaHeDo-Bank, Kurzhub-Gas, Garmin "itzt zümo scho' widrr falsch g'fahre", der Rest Stand 3/05
Benutzeravatar
Friedhelm-Rider
 
Beiträge: 620
Registriert: 22.10.2008, 18:49
Wohnort: Neu-Ulm
Motorrad: R1200ST Bj. 2005

Re: Ölfleck ohne gefahren zu sein

Beitragvon Hasmaneneuro » 26.01.2019, 14:15

Hallo Zusammen,

erst einmal vielen vielen Dank an alle!

Ich habe nun ein paar mehr Fotos und einen Verdacht.
Meine Vermutung ist mittlerweile, dass hier das Öl austritt. Der Deckel (Bild 3) ist auch von innen sehr verölt.
BMW01.jpg
BMW02.jpg


Die unterste Schraube war auch recht ölig und ich glaube nicht das das so sein sollte.
BMW03.jpg


Die Frage ist nun. Was ist das eigentlich und reicht es die Schrauben fester anzuziehen?
- Wenn ja mit welchem Drehmoment?
- wenn nein, Was kann ich dann machen?

Vielen Dank

Wolfgang
Benutzeravatar
Hasmaneneuro
 
Beiträge: 30
Registriert: 09.11.2017, 16:52
Motorrad: BMW R1200ST

Nächste

Zurück zu R1200ST

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste